Die KTM 2021 Enduro Modelle sind am Start

16.07.2020 10:31

Die neuen 2021er KTM Enduro Modelle stehen in den Startlöchern. Hier erfahrt ihr was das Modelljahr 2021 an Neuerungen bereit hält und wie ihr dieses Jahr noch besser im Gelände unterwegs seid. 

Nach den großen Änderungen im Modelljahr 2020 an Motor und Chassis der KTM EXC und EXC-F Modellreihe sind die Änderungen dieses Jahr überschaubarer und voll auf die Verbesserung des ohnehin schon wegweisenden Handlings ausgelegt. Mit dem Modelljahr 2021 erhalten alle Modelle der KTM EXC und EXC-F Modellreihen einen zusätzlichen Preload-Adjuster um die Vorspannung der Gabelfedern entsprechend der Strecken- und Geländebedingungen in Sekundenschnelle anzupassen.

Motoränderungen wurden lediglich an der KTM 150 EXC TPI durchgeführt, welche einen überarbeiteten Kolben für gesteigerte Performance und noch höhere Zuverlässigkeit erhält. So geht das kleinste Zweitaktmodell 2021 gestärkt an den Start. 


Im Modelljahr 2021 bekommt die KTM 150 EXC TPI einen neuen Kolben für noch mehr Leistung und Zuverlässigkeit spendiert. 

Eine Neuheit in der Modellpalette bietet die neue KTM 300 EXC TPI Erzbergrodeo, welche in Anlehnung an ihr Namensvorbild mit vielen hochwertigen Hardenduro Komponenten ab Werk ausgestattet ist. Als limitiertes Sondermodell kommt sie mit Bremsscheibenschutz vorn und Bremsscheibenschutz hinten, einer Factory Sitzbank für erhöhten Grip, eloxierten CNC gefrästen Gabelbrückeneloxierten Radnaben, Haltegurt für besonders harte Geländepassagen und geschlossenen Handschutzbügeln. Abgerundet wird der Auftritt vom einzigartigen Design zu Ehren des wohl schwersten Enduro-Rennens der Welt. 


Die limitierte KTM 300 EXC TPI Erzberg Rodeo liefert ab Werk vieles was das Hardenduro-Herz begehrt.

Auch die 2021er Six Days Sondermodelle bieten beste Voraussetzungen für ambitionierte Fahrer. Ab Werk kommen sie mit eloxierten CNC gefrästen Gabelbrücken, einer verbesserten Sitzbank und dem Kombischalter zum Verstellen der Zündkurven


Auch 2021 kommen die Six Days Modelle mit vielen attraktiven Upgrades ab Werk. 

Damit kann 2021 kommen, die neuen Enduro Modelle sind mal wieder wahrhaftig "Ready to Race".