Die Top 3 Artikel unserer Krahl und Kroschel Teamfahrer - Oskar und Mark

21.12.2021 15:58

Als Hobbypilot zu wissen, welche Upgrades am Motorrad und an deiner Ausrüstung wirklich sinnvoll sind, ist oft sehr schwierig. Was gut funktioniert und was dich auf dem Track schneller macht, kann man oft nur über Ausprobieren herausfinden, was echt teuer werden kann. Damit du eine kleine Abkürzung nehmen kannst, haben wir mal ein bisschen Licht uns Dunkle gebracht. Dafür haben wir zwei unserer Krahl und Kroschel-Racer befragt, die über die Jahre ihr perfektes Setup herausgefunden haben. Oskar und Mark erzählen euch, ohne welche Dinge sie nie an den Start gehen würden.


Mark Tanneberger

 

1. 100% Accuri Brille:

Damit ich immer alles richtig im Blick habe, zählt eine gute Brille zu den Basics. Zuverlässigkeit ist dafür vor allem wichtig, deswegen muss es nicht immer die teuerste Premium Brille sein. Mit der 100% Acurri Junior habe ich richtig gute Erfahrung gemacht! Ob ich sie als Roll-Off ( hier klicken) oder mit Tear-Off Abreißer (hier klicken) fahre, entscheide ich immer anhand der Bedingungen der Strecke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 100% Accuri Kids ohne Roll-Off (links) und mit 100% Accuri Forecast, dem Roll-Off-System von 100% (rechts).

 

2. Renthal Twinwall Lenker:

Eines der ersten Dinge, die ich verändere, wenn ich ein neuen Motorrad habe, ist der Lenker. Die Bikes kommen logischerweise immer in der selben Größe. Vor allem in meiner Klasse sieht man schon sehr unterschiedliche Körpergrößen. Damit ich gute Kontrolle in jeder Situation habe, ist eine Anpassung an meinen Fahrstil und meine Größe besonders wichtig. Der erste Schritt sollte dafür immer der Lenker sein. Ich habe schon eine Menge Lenker ausprobiert und bin am Ende immer beim Renthal Twinwall 921 gelandet.

 

3. Dunlop Geomax MX33 Reifen:

Vor jedem Rennen wechseln wir konsequent immer die Reifen. Ohne frische Reifen kann man wertvolle Sekunden beim Start und während des Rennens verlieren, man kann sich immer zu 100% auf das verlassen, was das Motorrad. Und man weiß, dass man beim Beschleunigen immer maximalen Vortrieb da ist. Ich setze dafür auf den Dunlop Geomax MX33.

 

 

 

 

 

Die Dunlop MX 33 gibt es HIER bei uns im Shop (in Standardgröße, kleinere Größen auf Anfrage).

 

 

 

Foto: Winfried Kastler.

Mark ist 12 Jahre alt und bewegt seine Husqvarna TC 85 bei den ADAC MX Masters, der intern. Tschechischen Meisterschaft und der Europameisterschaft (EMX). Bei den Masters erzielte er in der Saison 2021 in Vellahn einen Gesamtrang von Platz 4, in Fürstlich Drehna erreichte er im Zeittraining P15 und schaffte einen 18. Platz im ersten Lauf und bei den internationalen Tschechischen Meisterschaft kämpfte er die gesamte Saison immer in den Top 10. Im nächsten Jahr sind weiterhin Masters und die Meisterschaft in Tschechien geplant, sowie die Teilnahme an der Europameisterschaft.

 

 


Oskar Wolff

1. Factory Sitzbank-Bezug:

Ein guter Sitzbankbezug ist beim Enduro richtig wichtig. Gerade dann, wenn die Bedingungen schwierig werden und Nässe und Schlamm dazukommen, lernt man eine griffige Sitzbank sehr zu schätzen. Aber auch beim Herausbeschleunigen aus Kurven verhindert der Sitzbankbezug, dass ich nach hinten rutsche. Das Motorrad und meine Beine bleiben immer an Ort und Stelle und ich verliere weniger Kraft beim Klemmen der Maschine.
 

Oskar setzt auf den Factory Sitzbankbezug von Husqvarna (hier klicken)

2. Titan Fußrasten:

Da wir gerade bei schlechten Bedingungen sind, kann ich euch richtig gute und scharfe Fußrasten ans Herz legen. Fußrasten sind (neben dem Lenker) die wichtigsten Punkte für den Kontakt zum Motorrad. Um sich gut nach hinten Lehnen oder locker auf dem Motorrad stehen zu können, ohne zu viel Kraft zu verlieren, sind scharfe Fußrasten richtig wichtig. Das Feeling fürs Motorrad wird besser und man verbraucht weniger Energie, was vor allem beim Enduro am Ende eines Renntages sehr wichtig sein kann. Damit meine Fußrasten immer scharf sind, setze ich auf diese Fußrasten aus Titan.

Die Fußrasten von Akrapovic sind der originalen Form nachempfunden, halten nur um ein Vielfaches länger und bleiben somit konstant scharf. Verfügbarkeit auf Anfrage.

3. Twin Air Power Flow Kit:

Gerade beim kleinen Viertakter sucht man Leistung, wo es nur geht. Ich weiß wovon ich spreche, weil ich zur Zeit auf einer Husqvarna FE 250 fahre. Weil Enduro und Motocross schon ziemlich teuer sein kann, ist es dabei nicht immer gleich notwendig auf teures Motortuning zu setzen. Ich habe gemerkt, dass desto besser der Motor atmet und Luft bekommt, desto spritziger und spontaner ist die Gasannahme. Deshalb setze ich auf das Twin Air Powerflow Kit. Zusammen mit der Akrapovic Auspuffanlage konnte ich bei meiner 250ccm Maschine eine Menge Leistung gewinnen, ganz ohne am Motor zu werkeln.

Das Twin Air Power Flow Kit bekommst du hier (klicken).

 

Oskar ist 19 Jahre alt und seit 2018 bei der Deutschen Enduro Meisterschaft zu sehen. 2021 schaffte es Oskar Deutscher Junioren Vizemeister zu werden und nahm im selben Jahr an den Six Days in Italien im Junior Trophy Team teil, sowie an einzelnen Veranstaltungen in der Europameisterschaft. Auch in der kommenden Saison wird Oskar wieder bei der Deutschen Enduro Meisterschaft vertreten sein.

Foto: Peter Teichmann.

 

 

 

- Louis von KTM-Shop24.de