Die neue KTM 890 Duke 2021

21.01.2021 10:56

Das Skalpell ist zurück, schärfer und präziser als je zuvor. Bereits seit drei Jahren begeistert KTM seine Kundschaft mit der 790 Duke, liebevoll “The Scalpel” getauft. Der Name ist keine stumpfe Ankündigung sonder rasiermesserscharfer Ernst, welcher für die KTM 890 Duke nochmal beherzt nachgeschliffen wurde. 


Egal aus welchem Winkel, die Optik der neuen 890 Duke überzeugt. 

Leistete der laufruhige Zweizylinder in der 790 Duke bereits 105 PS bei 9000 U/min, setzt die neue KTM 890 Duke mit 115 PS Leistung und 92Nm Drehmoment nochmal ordentlich einen Drauf. Eine Waffe für die Rennstrecke und ein Genuss für kurvige Landstraßen und verwinkelte Gebirgspässe. Junge wie routinierte Fahrer fühlen sich von dem schlagkräftigen Gesamtpaket gleichermaßen angezogen. Doch nicht nur Hubraum und Leistung wuchsen an, durch 20% mehr rotierende Massen wurde bei der 890 Duke ein ruhigerer Motorlauf in niedrigen Drehzahlen und ein besseres Kurvenverhalten erreicht. Das Euro-5-taugliche Triebwerk bewahrt euer zufriedenes Grinsen übrigens auch an der Tanksäule, mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4,8 l/100 km seid ihr sparsam unterwegs, der 14l Tank garantiert hohe Reichweiten und wenige Zwangspausen. 

Der kleine Bruder der 1290 Super Duke wartet mit anpassbarem TFT Display und drei wählbaren Fahrmodi auf, um die brachiale Leistung stets sicher auf die Straße zu bringen. 

Rain geschmeidige Gasannahme mit maximaler Traktionskontrolle, verringerte Leistung und Anti-Wheelie, optimal für nasse Bedingungen, schlechte Straßen und unter Umständen auch den einen oder anderen Fahrschuleinsatz. 

Street normale Gasannahme und Traktionskontrolle bei voller Leistung und Anti-Wheelie Modus für normale Fahrten und längere Strecken

Sport wie der Name bereits verlautet, sportliche Gasannahme mit verringerter Traktionskontrolle, voller Power und Anti-Wheelie

Wem das noch nicht genug ist, dem bietet der optionale Track-Fahrmodus eine freie Anpassung der Einstellungen für die Rennstrecke. In diesem kann die Traktionskontrolle in neun Stufen angepasst, der Anti-Wheelie-Modus deaktiviert und die Gasannahme ebenfalls in drei Schritten geregelt werden. Dank Launch-Control wird auch der Start zum Kinderspiel, der 6-D-Sensor versorgt das Steuergerät zuverlässig mit den benötigten Daten für die Fahrmodi. 


Wenn es richtig zur Sache gehen soll liefert der Track-Fahrmodus maximale Performance und Einstellmöglichkeiten für die Rennstrecke. 

Doch nicht nur an der Leistung wurde ständig weiter gefeilt und geschärft, auch das Fahrwerk liefert eine überragende Performance. An der Front sorgen zwei schwimmend gelagerte 300-mm-Bremsscheiben und verbesserte Bremssättel für kürzeste Bremswege, in Zusammenarbeit mit dem Kurven-ABS auch in den heikelsten Situationen. Das WP APEX Fahrwerk sorgt an Gabel und Federbein mit verbesserten Settings für gute Bodenhaftung und ein berechenbares Fahrgefühl. Der Motor der 890 Duke ist als tragendes Teil verbaut, was dazu führt dass die 890 Duke im Vergleich zur Vorgängerin kein Gewicht dazugewonnen hat und weiterhin schlanke 169 kg Trockengewicht auf die Waage bringt. Zusammen mit dem leichten Aluminiumguss-Heckrahmen sorgt das sportliche Fahrwerk für präzises Handling und ein leichtes Kurvenverhalten. Die bewährten Continenta ContiRoad-Reifen liefern jede Menge Traktion und fügen den letzten Schliff “Ready to Race” zur 890 Duke hinzu. 


Wem das noch nicht reicht, der ist mit reichlich KTM PowerParts aus unserem Powerparts-Angebot gut versorgt. Von Personalisierung bis Leistungsoptimierung bleibt kein Wunsch offen. 

Unsere Highlights für die 890 Duke aus dem KTM-PowerParts Programm: 


Unsere Highlights aus dem KTM PowerParts Programm. Welche gefallen dir am besten?

Technische Daten
Motor
Drehmoment: 92Nm
Getriebe: 6 Gänge
Kühlung: wassergekühlt
Leistung in kW: 85kW
Starter: Elektrostarter
Hub: 68,8 mm
Bohrung: 90,7 mm
Kupplung: PASC(TM) Antihopping-Kupplung, mechanisch betätigt
CO2-Emission: 112 g/km
Hubraum: 889 cm³
EMS: Bosch EMS mit RBW
Bauart: 2-Zylinder Viertaktmotor, Reihenmotor
Kraftstoffverbrauch: 4,8 l/100 km
Schmierung: Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen

Fahrwerk
Tankinhalt: 14 l
ABS: Bosch 9.1 MP (mit Kurven-ABS und Supermoto-Modus)
Bremsscheibe vorn: 300 mm
Bremsscheibe hinten: 240 mm
Bremse vorn: zwei radial montierte Vierkolben-Bremssattel
Bremse hinten: Zweikolben-Bremssattel, schwimmend gelagert
Kettenteilung: 520 (X-Ring Kette)
Trockengewicht: 169 kg
Rahmen: Chrom-Molybdän-Stahlrahmen mit Motor als strukturellem Bauteil
Federung vorne: WP APEX 43
Federung hinten: WP APEX Monoshock
Bodenfreiheit: 191 mm
Sitzhöhe: 820 mm
Steuerkopfwinkel: 66 °
Federweg vorne: 140 mm
Federweg hinten: 150 mm